A large Muso Massa sculpture

6,000.00

In stock

Category: SKU: DSC02563

Description

A large Muso Massa sculpture of the Godjiila village, Kuruma region, 80 km from Segou, wearing a Koakoto hat, which has a certain similarity with the crown like cap of the Gwandusu, but without the fetish packages on each side, which is called Kongoro. In reality these haeddresses don´t exist anymore, but there should be photos of old Bamana women around 1900, wearing these tradition headdresses. Maybe one day I will find one exemplare, which would be a great ethnographic treasure. It shows the first woman of the chief de village, the great healer of the village or the woman of the warlord, all three high ranked personalities in the Bamana hierachie. The second woman is called Dokamissa a type of sculpture we also collected several times and it was sacrfied in the Bamana film clip, we published recently. According of the traditional Bamana law the first child of Muso Massa has to be given to Dokamissa – the second woman in the familial hierarchy of the women, if Dokamissa hasn´t at that moment no child, the first child of Muso Massa has always the name Sujulu Kuruma and the first cild of Sukulu Kuruma has always the name Sunjata Keita., which shows the Bamana society has much more named familial relations than we know. It would be a great challenge to find out the sociological reason for this particualarity.

Eine große Muso Massa Skulptur des Godjiila Dorfes, Kuruma Region, 80 km von Segou, trägt einen Koakoto Hut, der eine gewisse Ähnlichkeit mit der Krone wie Mütze des Gwandusu hat, aber ohne die Fetischpakete auf jeder Seite, die Kongoro genannt wird . In Wirklichkeit existieren diese Haeddresses nicht mehr, aber es sollten Fotos von alten Bamana-Frauen um 1900 sein und diese Traditions-Kopfschmuck tragen. Vielleicht werde ich eines Tages ein Exemplare finden, was ein großer ethnographischer Schatz wäre. Es zeigt die erste Frau des Chief de Village, den großen Heiler des Dorfes oder die Frau des Kriegsherren, alle drei hochrangigen Persönlichkeiten in der Bamana Hierachie. Die zweite Frau heißt Dokamissa eine Art von Skulptur, die wir auch mehrmals gesammelt haben und diese Figur war in dem Bamana Filmclip beopfert, den wir vor kurzem veröffentlicht haben. Nach dem traditionellen Bamana-Gesetz muss das erste Kind von Muso Massa an Dokamissa – die zweite Frau in der familiären Hierarchie der Frauen – gegeben werden, wenn Dokamissa in diesem Moment kein Kind hat, das erste Kind von Muso Massa hat immer das Name Sujulu Kuruma und der erste Cild von Sukulu Kuruma hat immer den Namen Sunjata Keita, der zeigt, dass die Bamana-Gesellschaft viel mehr familiäre Beziehungen nennt als wir wissen. Es wäre eine große Herausforderung, den soziologischen Grund für diese Besonderheit herauszufinden.

12.000 – 16.000,- Euro
Height: 131 cm
Weight: 23,3 kg

Additional information

Weight 23.3 kg